Dampfgeraetefreunde

Die Review-Seite für Geniesser von Dampfgeräten!
Aktuelle Zeit: Do 18. Okt 2018, 05:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2013, 11:12 
Hallo ich habe den Texte wieder mal Kopiert aus einer Webseite damit Ihr es Direkt hier lesen könnt.....

Hier der Link zur Webseite: http://ig-ed.org/2013/10/neuer-losungsv ... t-optimal/

Neuer Lösungsvorschlag für E-Zigaretten in der EU: besser – aber nicht optimal
5. Oktober 2013 von IG-ED Redaktion (MKl) | kein Kommentar

Offener Brief an Herrn Dr. Liese zum letzten Vorschlag der liberalen und konservativen Fraktionen im Europaparlamentlogo_online_www_200
In der nächsten Woche soll die europaparlamentarische Entscheidung zur neuen Tabakrichtlinie fallen. Aus diesem Anlass wurde auch die IG-ED am 2.10 mit der inhaltlich weit gestreuten Stellungnahme von Herrn Dr. Liese zum Änderungsvorschlag der Fraktionen von ALDE, EPP und ECR bedacht. Heute nun haben wir Herrn Dr. Liese eine Antwort zukommen lassen, aus der die Haltung der IG-ED zu dieser Initiative hervorgeht:

Sehr geehrter Herr Dr. Liese,

wir danken Ihnen sehr, sowohl für die Informationen als auch für Ihre Bemühungen, sich mit dem “E-Dampfen” objektiv auseinanderzusetzen.

Selbstverständlich ist der neue Vorschlag ein großer Schritt in die richtige Richtung, wobei wir derzeit im Detail noch nicht beurteilen können, wie sich die Konsequenzen für Handel und Anwender in der Realität darstellen werden und welche Produktgruppen genau betroffen sind.

Wir bedauern sagen zu müssen, dass nächste Woche über etwas abgestimmt werden soll, von dem immer noch kaum jemand im EP – leider inklusive ENVI-Ausschuss – ausreichende Fachkenntnis hat.

Was uns vor allem Sorgen macht, ist die nach wie vor geplante Regelung in der Tabakrichtlinie, obwohl es sich bei der E-Dampfe definitiv nicht um ein Tabakprodukt handelt. Wie Sie wissen, sieht das WHO-FCTC-Abkommen vor, in den nächsten Jahren Tabakprodukte weitgehend auszurotten. Davon wäre die E-Zigarette, sobald sie in der TRL reguliert wird, mit Sicherheit ebenfalls betroffen. Dieser Weg ist für die E-Dampfer nicht akzeptabel. Wir fordern nach wie vor eine eigene Richtlinie – außerhalb der TRL und vorzugsweise auf der Basis bereits vorhandener europäischer Verordnungen. Es erscheint so, dass nur des geringeren bürokratischen Aufwands wegen der Weg des geringsten Widerstands gegangen wird.

Die Menschen brauchen vor der E-Zigarette nicht geschützt zu werden. Es gibt keinen Grund für eine Regulierung in einer Tabakkontrollrichtlinie. Selbst die so oft als Vorwand missbrauchten Jugendlichen interessieren sich zum einen größtenteils nicht für E-Zigaretten und falls sie es doch tun ist es besser für sie dass sie dampfen statt zu rauchen.

Warum diese einfachen Zusammenhänge für die Politik so schwer zu begreifen sind, ist wiederum für uns völlig unverständlich.

Was das Nikotin betrifft würden wir allen Interessierten empfehlen, sich in die einschlägigen Studien einzulesen. Auch wenn es unseres Wissens noch keine letztgültige allgemein anerkannte Beurteilung gibt, so sind die Hinweise darauf, dass Nikotin ohne Tabakrauch nicht oder nur im geringen Maße abhängig macht, doch augenfällig. Wir haben Ihnen schon mehrfach entsprechende Quellen zukommen lassen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal sehr für Ihren Einsatz und freuen uns, dass die Regulierung als Arzneimittel anscheinend nicht mehr mehrheitsfähig ist. Wir hoffen, dass Sie diese Stellungnahme als die gewünschte konstruktive Begleitung betrachten können und unsere fortgesetzte Kritik nicht persönlich nehmen.

Diese auf unserem Wissen und unserer Erfahrung basierenden Forderungen werden wir auch weiterhin vertreten, sei es bei Entscheidungen im Europäischen Parlament oder an anderer Stelle.

Wir werden uns gegebenenfalls die Freiheit nehmen, diese E-Mail zu veröffentlichen, im Grunde war Ihr Text ja auch öffentlich.

Mit freundlichem Gruß
Interessengemeinschaft E-Dampfen e. V.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2013, 12:19 
Die panische Regulierungswut geht mir furchtbar auf den Keks.

Als schlimmstes Übel an der ganzen Geschichte empfinde ich immer noch, dass diejenigen die dort entscheiden sollen, dies ohne zuverlässige Sachkenntnisse machen sollen... das wird denen vielfach ähnlich.

Manchmal lässt es sich ja nicht vermeiden, politische Entscheidungen zu treffen, ohne über notwendige Kenntnisse zu verfügen (z.B. deutsche Einheit - niemand konnte wirklich wissen wie so ein Experiment ausgehen wird und warum)...
Manchmal lässt es sich nicht vermeiden Entscheidungen zu treffen, bevor die notwendigen Kenntnisse erlangt werden können... dann möglichst unter Vorbehalt und vorsichtig dosiert....

Aber hier gibt es keinerlei sachlich vertretbare Gründe, zunächst das notwendige Wissen zu erarbeiten (erarbeiten zu lassen) bevor man auf dieser Grundlage dann fundierte Entscheidungen trifft und warum versucht man es trotzdem???

...es ist zum Mäuse melken... :twisted:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2013, 12:34 
Okay, aber es gibt doch Studien auf die man sich stützen könnte, sogar Unterschlagene Studien :lol: ...

die sollten sie mal lesen, bevor eine Entscheidung fällt, tja und lesen kann doch wohl jeder von denen...

oder ist das mit zu viel Arbeit verbunden :twisted: ??...

das ist meine Meinung dazu...

Verstehe ich nicht weshalb das nicht mal gemacht wird ist mir zu hoch...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2013, 12:41 
Man könnte es sich ganz einfach vorstellen, aber...
glücklicherweise ist es nicht allein damit getan, dass es eine Studie gibt und man die Studie liest und dann entscheidet...
;) ;) ;)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2013, 17:17 
Ich rede ja nicht von einer Studie, sondern von einer Vielzahl von Studien dies ja Global gibt über dieses Thema der E-Zigarette und deren Liquids gibt...

Irgendwie hast Du auch recht damit, das es damit leider nicht getan ist danach zu entscheiden...

aber....meiner Meinung nach sollte die Leute die das entscheiden sollen das auch tun, so wie wir, uns informieren, sich mit dem Thema beschäftigen, bevor sie etwas entscheiden...hier gibt es ja die Möglichkeit zu wissen was passiert und nicht wie beim Mauerfall am 9.11.1989 wo keiner wusste was passiert wenn das Ding nicht mehr da ist und welche folgen das mit sich bringt...
das meine ich damit...


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de