Dampfgeraetefreunde

Die Review-Seite für Geniesser von Dampfgeräten!
Aktuelle Zeit: Sa 17. Nov 2018, 18:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2012, 15:35 
Hier in diesem Tread versuche ich in Zukunft ein bisschen was zu Akkus und Ladegeräte nach meinem besten wissen und Gewissen zu schreiben und informieren. Fragen sind hier erwünscht und ich versuche sie Zeitnah zu beantworten. Ich selber habe mir alles nur angelesen durch einen User (SabblMR) des DTF der sich mit der Materie sehr gut auskennt und auch viele Tests mit Akkus durchführt. Hier mal seine Homepage die sehr informativ ist und man kann sogar Akkuvergleiche anschauen in Diagrammen, die entladekurven vergleichen, denn es muss nicht immer der teuerste Akku sein eines renomierten Hersteller wie AW.

http://dampfakkus.de/index.php

Vorab schonmal bis ich mir mal die Mühe gemacht habe, mal mich weiter durch zu lesen in den verschiedenen Foren und mal was zusammen zu stellen, wir Dampfer sollten möglichst IMR Akkus nutzen denn durch ihre chemische Zusammensetzung und höhere Belasbarkeit als ICR Akkus sind diese die sichereren Akkus.

Stackingbetrieb wie zB in der VMAX oder auch andere Akkuträger sollte nur mit IMR Akkus und Button Top (Nuppel) oder erhöhter Pluspol gemacht werden. Die Akkus sollten IMMER gemeinsam geladen und entladen werden.

Ich werden den Eröffnungspost immer mal wieder erweitern, werde es dann wenn es hier auf mehrere Seiten geht auch posten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2012, 15:54 
Zitat:
Spitzenmässiges Videoreview Dirk, wie immer super erklärt...Ich habe mal ne frage:"Wo her beziehst Du die 14500 AW's?"
haste da mal einen Link für mich? Ich will von Trust Fire wech, die Akkus taugen nicht in meinen Augen.

_________________
Grüsse

Bobo

Jeder entspannt anders.......ich mit Nemisi+The Kick und dem Genisis LV......

Pyrofrei seit dem 28.8.'11


Bobo hier hast mal einen Vergleich zwischen Den AW 14500 und den Sony US14500V (IMR) http://dampfakkus.de/akkuvergleich.php? ... akku6=&a=2 ob es da unbedingt ein teurerer AW sein muss muss man letztendlich dann selbst entscheiden. Ich würde mich für den Sony entscheiden da er sogar laut Hersteller bis zu 2,5 V entladen werden kann.

Füge hinzu: Habe inzwischen rausbekommen das man auch alle AW Akkus bis 2,5 V runterladen könnte ohne das er Schaden davon trägt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Mo 12. Nov 2012, 21:53 
Danke Toni, super Idee.....und danke für Deine schnelle Antwort...werde mal gucken wo ich die Sony Akkus herbekomme.....

Weiter so, interesiere mich sehr was gute Akkus angeht.... :D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2012, 16:40 
Alternativen zu AW (IMR) Akkus

Ich habe versucht Alternativen zu den AW Akkus zusammenzustellen, habe mir dazu von den Akkus die Diagramme angeschaut in 2 Ampere, 3 Ampere und bei manchen auch die 5 Ampere für uns sind glaube ich die 3 Ampere die wichtigsten werte. Zu dem jeweils vorgeschlagenen Akku habe ich immer den Link zum Diagramm beigefügt, man sieht als erstes das Diagramm mit 2 Ampere man kann dies umstellen in dem man den Punkt bei 3 Ampere setzt dann Aktualisiert sich die Seite nochmals und man sieht das gewünschte Diagramm.

AW 16340
http://dampfakkus.de/akkutest.php?id=127
Efest IMR 16340 - 700mAh 3,7V (Pluspol erhöht)

AW 18350
http://dampfakkus.de/akkutest.php?id=49
Efest IMR 18350 - 800mAh 3,7V

http://dampfakkus.de/akkutest.php?id=344
Efest IMR 18350 Button Top V2 - 800mAh 3,7V

AW 18650
http://dampfakkus.de/akkutest.php?id=72
Panasonic CGR 18650 CH und Panasonic CGR 18650 CH (Pluspol erhöht)
Dieser Akku ist Preislich und auch in der Leistung dem AW überlegen.

AW14500
http://dampfakkus.de/akkutest.php?id=15
Sony US14500V Lithium-Mangan-Akku 3,7V 680mAh

AW 18490
http://dampfakkus.de/akkutest.php?id=172
Efest IMR 18500 - 1100mAh 3,7V (Pluspol erhöht)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2012, 16:48 
Den Großteil diesen Textes hat mir ein User zur Verfügung gestellt und dafür danke ich "Captain Blackbird"

Es war einmal...

Viele Legenden um Akkuzellen mit dicken Muskeln und großen Temperament...

Ich hoffe ich habe es KINDGERECHT geschrieben, damit es jeder noch so technische Laie versteht um was es im groben geht ohne eine wissenschaftliche Studie draus zu machen.

MERKE:

ALLES, wirklich ALLES was an Akkus oder Ladegeräten in irgendeiner Form das Wort "fire" im Namen drin hat ist gelinde gesagt MÜLL.

("Bei Sanyo aus der Müllkiste geklaut" hat SabbelMR mal im Gespräch erwähnt)

Da gibts dann TrustFIRE, UltraFIRE (teilweise ausgeschlachtete Notebookakkus, die neu mit schicker Flammenaufdruckhülle verkauft werden ), WarFIRE, CigFIRE... DosenkohlFIRE

Aber oh Schreck!
Wer wie was wo, ich hab kein Plan, is mir alles zu technisch... Ok, ihr wolltet es nicht anders!

Nun, als erstes sollte man beim Ladegerät anfangen, eins das meine Akkus kontrolliert lädt - desto länger habe ich was davon!

Billig kauft mann immer zweimal! schonmal gehört?

Man kann z.B. einen teuren Pila Lader kaufen (ca. 50 bis 60€) oder rein zufällig auf den Markt gekommenes Juwel ergattern: Das XSTAR WP2 II

2 Ladeschächte, Multilader für verschiedene Akkugrössen, Ladestrom mit Wahlweise 500 mAh oder 1000 mAh und USB Notladefunktion,

Damit kannst du EINE 18650 Zelle reinstopfen, den Schalter am Lader auf 0 stellen und dann dein Smartphone,Mp3Player etc. Notladen (hab ich schon probiert, funktioniert wunderbar)

Nebenbei kostet das lächerliche (ca. 17 bis 22€)

Gute Akkus, zwar Unprotected (was eh bei einem mechanischem Defekt wirkungslos ist) aber von ihrer chemischen Zusammensetzung (IMR-AKKUS)sind die
Panasonic CGR18650CH.

Eine gute Investition wäre also besagter Lader und 3 Akkus die du kontinuierlich durchwechselst, so hast du am längsten Freude damit.

Bekommt man inzwischen in gut ausgestatteten Onlineshops unter anderen bei http://www.Akkuteile.de.

Zu den mA Angaben bei Akkus (Ey Gringo, hast du Riesen Muskeln !):

"fire" lügt einfach, 4000mA geht nicht bei der Größe 18650 ist so bei 3000mAh Schluß!

(spezielle, exotische Sonderzellen beachten wir jetzt mal nicht)

FAUSTREGEL:
Ich versuchs einfach und bildlich.

Wir haben unsere mA - das ist die gesammte Menge an Kraft die wir haben.

Jetzt nehmen wir mal 2 extreme Situationen und hinterfragen den Sinn/Notwendigkeit:

Einmal gibt es den 3000mA Giganten, der aber keine Power hat.
Das ist der Briefträger, den ganzen Tag unterwegs auf den Beinen aber die paar Briefe sind nicht schwer.

Dann die mickrige 1600mA Zelle, die aber irrsinnig Power hat.
Das ist der Bodybuilder, stemmt 2000kg mühelos, allerdings nur kurz - dann is die Puste raus.

Ich habe aber die Karre voll mit 25kg Kartoffelsäcken die ins Haus müssen....

Der Postbote geht schon bei einem Sack in die Knie und schleppt sich mühseelig meckernd und maulend einen ab, er schlurft hin und her... (Ultrafire&Co)

Der Bodybuilder brüllt, schreit, macht auf Gorilla und könnte sich 5 säcke aufeinmal schnappen und geht zur Not durch die geschlossene Tür - kratzt den nicht die Bohne... (IMR - Zellen)

Ich glaub wir suchen da den Mittelweg, unser Nachbar der große kräftige Bauarbeiter der trägt die gesittet aber zügig ins Haus.

Das wäre also unsere ideale Zelle - ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kapazität und Kraft auf unsere Bedürfnisse abgestimmt!

Dank dem Dreamteam:

SabbelMR - King of Akku und sk4477 Entladekurvenfettischischt

Hat sich mal herausgestellt das die Panasonic CGR18650CH eigentlich genau das erfüllt und auch recht gut verfügbar ist.

Jetzt kommt das ewige Gejammer...
Protected/Unprotected Akkus und das Märchen von EXPLOSIONEN:

Also so eine Zelle wird im Fehlerfall erstmal deutlich warm

Ich meine nicht etwas mehr als Handwarm - das is ok beim Gebrauch

Wenn du 20 Kartoffelsäcke schleppen musst wird dir auch warm und dir fallen nicht davon die Arme ab oder du EXPLODIERST, richtig?

Dann wird sie heiss, noch heisser das du sie nicht mehr anfassen magst - du hast immer noch genug Zeit ruhig die Zelle zu entsorgen...

Backblech, Spülbecken, Terasse, Pizzateller, Müslischale (kein Kunststoff) - sei kreativ!

Dann schmort erstmal das Plastik außen ab, du kannst dich gemütlich entfernen um weiter zu beobachten...

Dann fängt die an zu qualmen an...

Spätestens jetzt erkennst du es war ne doofe Idee die doch nicht nach draußen verfrachtet zu haben,
jetzt stinkt die Bude erstmal...

Sie qualmt sehr stark, und dann kommt mal im allerschlimmsten Fall eine Stichflamme raus - sie brennt kurz aber sie EXPLODIERT NICHT!!!!!

Das ist kein Dynamit, keine Handgranate, keine Springmine...

Das gillt übrigens nicht nur für die 18650er Akkus sondern alle Größen und Formen von Akkus im Dampfbereich...

Text etwas entschärft 8-)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2012, 17:09 
Toni ich bin beeindruckt. So etwas mit einfachen Worten BILDLICH zu beschreiben ist beeindrucken!

cu Ron


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2012, 17:14 
Ron hat geschrieben:
Toni ich bin beeindruckt. So etwas mit einfachen Worten BILDLICH zu beschreiben ist beeindrucken!

cu Ron


Danke aber der Großteil des Danks gebührt den Usern die mich da sehr unterstützen und mir erlauben mich an deren Texten zu vergreifen und etwas zu ändern/aktualisieren. ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2012, 21:42 
So nun etwas zu Ladegeräten für unsere Akkus.

Die besten Akkus taugen nix, wenn sie nicht vernünftig geladen werden.
Deswegen möchte ich euch hier mal 2 Lader Nahe legen und zwar den Xtar WP2 II und den Xtar WP6 II

Was soll ich da viel schreiben SK4477 hat sich die Mühe gemacht das professionell zu testen und hiermit verlinke ich mal zum ausführlichen Test des Xtar WP2 II ---> http://www.mountainprophet.de/2012/10/2 ... -ii-wp2_2/

Ein Test zum Xtar WP6 II werde ich bei gelegenheit nachreichen.

Nehmt euch die Zeit und lest es durch vieles wird dadurch denke ich mal klarer warum man auf gute Akkus und Lader achten sollte, wir wollen doch alle Spass am Dampfen haben


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2012, 17:23 
Toll Toni, sehr interessant und super ausgearbeitet beschrieben.... :D Genau das was wir bauchen an Informationen bekommt man beim lesen und es macht spass das zu lesen.... :lol:

Jetzt frag ich mal:" Was hälst Du von dem Sysmax I4 Ladegerät?"

Taugt das auch? Oder ehr lieber nicht....

Ist das vergleich bar mit den Xtar WP2 II und den Xtar WP6 II?

Und leider kommt da bei Deinem Link http://www.mountainprophet.de/2012/10/2 ... -ii-wp2_2/ nichts von dem Test des Xtar WP2.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2012, 18:07 
Bobo hat geschrieben:
Toll Toni, sehr interessant und super ausgearbeitet beschrieben.... :D Genau das was wir bauchen an Informationen bekommt man beim lesen und es macht spass das zu lesen.... :lol:

Jetzt frag ich mal:" Was hälst Du von dem Sysmax I4 Ladegerät?"

Taugt das auch? Oder ehr lieber nicht....

Ist das vergleich bar mit den Xtar WP2 II und den Xtar WP6 II?

Und leider kommt da bei Deinem Link http://www.mountainprophet.de/2012/10/2 ... -ii-wp2_2/ nichts von dem Test des Xtar WP2.


Ja Link funktionierte nicht, habe ihn nun richtig gesetzt, danke für die Info.

Zu dem Sysmax I4 kann ich sagen das es in jedem Fall schonmal ein besserer Lader (wenn es denn die V2 - Version ist, V1 wurde in den USA sogar zurückgerufen, wegen Felerhaftem Verhalten) ist als die Fire-Geräte aber nicht an die Xtar rankommt, weil bei der Belegung von mehr Akkus die Schächte mit der Ladekapazität sich veringert, was beim Xtar nicht der Fall ist, ob bei Xtar 1 Akku oder 2 Akkus drin sind, es ist egal denn er tut jeden Schacht mit 500 mAh oder 1000 mAh Laden wie man es ihm vorgeben tut. OK nun kann man sagen aber der Sysmax I4 kann dafür 4 Akkus gleichzeitig, dafür gibt es den Xtar WP 6 II der kann sogar 6 Akkus gleichzeitig laden 8-) . OK zugegeben er tut jeden Schacht mit fest 600 mAh laden, aber immer noch schneller als der Sysmax I4. Den einzigsten Vorteil den ich beim Sysmax I4 sehe ist das er keine Spacer/Distanzstücke brauch ansonsten eher Nachteile gegenüber den Xtar-Ladern.

Wenn ihr euch Xtar-Lader kauft, bitte nicht vergessen, da muss man Spacer/Distanzstücke mitbestellen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2012, 18:21 
Okay danke für die Antwort....Bin ganz zufrieden mit dem Sysmax i4 (Version2).....mal gucken ob ich mir das Xtra WP 2 noch mal besorge...hatte das WP 6 und habe mich über die Aussage geärgert vom Verkäufer das man nur 2 Spacer für 18350er Akkus benötige... Ist leider Falsch, man benötigt drei Spacer für die 18350er Akkus....
Naja.....wollte halt vier Akkus gleichzeitig laden 18350er aber zu wenig Spacer.... :cry:
Da habe ich es dann wieder zurückgegeben und habe dann das Sysmax i4 bestellt nix mit Spacern....Aber werde es noch mal testen mit dem WP6....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2012, 18:42 
Mit dem Wp2 II brauch man 2 Spacer für die 18350er ist zwar wenig wackelig, besser sind 3 pro Akku das mache ich auch so, beim Wp 6 II brauch man sogar 4 Spacer für einen 18350. Der einzigste Nachteil bei den WP2 II und WP6 II sind wirklich die Sache mit den Spacern mit dem Xtar SP2 haben die von Xtar ja schonmal den richtigen Schritt gemacht in die Richtung. Bleibt zu hoffen das Xtar die nächsten Geräte auch mit der Feder austattet...

Mit dem Sysmax I4 hast schon ein guten Lader, ein weiteren Vorteil hast damit sogar noch er macht den Akku ein wenig voller als die Xtar Geräte, man muss den also nicht austauschen gegen einen Xtar Lader. Jedem anderen der aber einen Fire-Lader oder diese billigen 1-Schachtlader aus den Sets haben, würde ich das schon Nahe legen...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2012, 23:00 
Zitatanfang gekürzt von Toni:

Mit dem Sysmax I4 hast schon ein guten Lader, ein weiteren Vorteil hast damit sogar noch er macht den Akku ein wenig voller als die Xtar Geräte, man muss den also nicht austauschen gegen einen Xtar Lader. Jedem anderen der aber einen Fire-Lader oder diese billigen 1-Schachtlader aus den Sets haben, würde ich das schon Nahe legen... Zitatende



Okay. Jetzt mal was anderes, ich habe im Akkuteile Shop gelesen das, Zitatanfang:"Hinweise:

Für das Laden von Lithium Ionen Akkus bedarf es eines speziellen Ladegerät, das die Akkus nach einem speziellen Ladeverfahren lädt. (CCCV = constand current, constant voltage.) Die Akkus dürfen nicht über eine Spannung von 4,2 Volt geladen werden, da sonst die Gefahr von Brand und Explosion besteht. Vorteilhaft ist es, die Akkus nur bis ca. 4,1 Volt zu laden, da dies die Lebensdauer bzw. Zahl der Ladezyklen deutlich erhöht (ggf. bis zu einer Verdoppelung). Für das Laden dürfen nur Lithium Ionen Ladegeräte verwendet werden. Allerdings haben die billigen Ladegeräte mitunter den Nachteil, das sie nach Ende des Ladevorgangs nicht sicher abschalten, sondern die Akkus mit einem kleinen Ladestrom weiterladen, was gefährlich sein kann." Zitatende

Ist das der Fall, das die Ladegeräte die wir nutzen wirklich nur bis 4,1 Volt oder eher doch 4,2 Volt? Ich kann leider nicht mit mein Multimeter Volt Gleichstrom messen, hihi ist schon 16 Jahre alt brauche mal ein neues... Explosion ist Quatsch!

Weiss Du wie sich das verhält?

(Jetzt hab ich was angefangen)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Do 15. Nov 2012, 07:57 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
So falsch liegt der Bobo da gar nicht.

In irgendeinem Post in einem anderen Forum hat der User SabbelMR geschrieben, das die Lebensdauer eines Akkus grösser wird, wenn er nicht voll ge- und auch entladen wird. Die leistest das Xtar und ihr selber auch, denn bei einem VV Träger könnt ihr schauen, wie tief der Akku entladen ist und bei einem manuellen kommt einfach zu wenig Dampf.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Do 15. Nov 2012, 09:09 
Grad erst das Topic gesehen und gelesen

JETZT VERSTEH ICH DAS ENDLICH MIIT DEN AKKUS

grossartiger Text - Danke!!!!!!!!

Gruss
Oli

P.S. Bobo danke für die Akkus, die lassen sich auch kicken *lol


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Do 15. Nov 2012, 13:32 
Wow, was man hier alles erfahren kann, danke.

taboe


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Do 15. Nov 2012, 16:02 
@Bobo wie das da steht ist genau richtig und die tun die Xtar Lader sehr zufärlässig sie Laden den Akku bis zu max 4,15V
und das ist was die Akkus sehr schont, das runterladen sollte auch tunlichst vermieden werden, nicht unter 3,5V wenn man nicht wie z.B. bei AW 2,5V vorgegeben hat, also nochmal, wenn nicht vorgegeben ist wie tief ein Akku entladen werden darf nicht unter 3,5V bis max 3,2V.

Akkus werden auch nicht sofort nach dem Laden gemessen man muss den Akkus eine Ruhephase geben, denn dann erst ist die Auskunft aussagekräftig. Bobo dein Multimeter kann 30 Jahre alt sein, für diese Zwecke ist das ausreichend.

...und was Bobo da angefangen hat wie er sagt 8-) ist genau richtig desto mehr hier geschrieben wird, umso mehr Leute erreicht es und genau das ist mein Ziel. Ich bin auch nicht genervt wenn hier Fragen kommen, wenn es mal länger dauer verzeiht, dann bin ich im realen Leben unterwegs :lol:

...aber werde immer nach besten wissen und gewissen die Fragen benatworten...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Do 15. Nov 2012, 23:49 
@ Das-Oli: aber nicht dafür :D

@ Toni: Noch mal danke für erläutern und, :D das mit dem Multimeter :lol: noooch mal also es ist so, ich kann einstellen was ich will, ob Gleichstrom Spannung oder Wechselstrom ist egal.... es kann nur noch Ohm messen alles andere geht nicht mehr zeigt irgendwas am. Die Anzeige spring wie nicht recht Gescheit auf wirre Zahlen und dabei habe ich noch nicht mal Kontakt mir der Geschicht die ich messen will..... :o :shock: :? :lol: :oops:

Ist nur noch zum essen von Ohm zu gebrauchen....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Fr 16. Nov 2012, 00:08 
Dann brauchst Du ja auf jeden Fall ein neues Multimeter

... und kannst Dir aus dem alten ne Gennypenny basteln :D :D :D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku's und Ladegeräte
BeitragVerfasst: Fr 16. Nov 2012, 00:10 
HAAAAHHHHHHHAAAAAAAAA :lol: :lol: :lol: :lol: Ich kann nicht mehr.... :lol:

Baue besser aus dem Multimeter ne Genny Penny.... :lol:


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de