Dampfgeraetefreunde

Die Review-Seite für Geniesser von Dampfgeräten!
Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 04:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Di 17. Dez 2013, 07:38 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Hallo Dampfer,

um diesen Selbstwickelverdampfer bin ich lange drumherum geschlichen und konnte mich nicht entscheiden, ihn zu kaufen. Obwohl der Vidioreviewer Philgood vor Nationalstolz über den ersten Selbstwickler aus der Schweiz in seinem Video fast geplatzt wäre, konnte ich nichts erkennen, was mich reizt.

Dann kam der Weihnachtsstammtisch in Unna und der SQuape war dort verfügbar. Vorher habe ich einiges über siffen usw. gelesen, aber sowohl Jochen, als auch Werner haben mir versichert, das er nicht sifft. Also habe ich ihn mal gekauft.

Und so sieht er aus:

Dateianhang:
sq01.jpg
sq01.jpg [ 56.99 KiB | 6006-mal betrachtet ]


Geliefert wird der SQuape nicht in einer sonst üblichen Luftpolsterfolie oder einem Zipplock-Beutel, sondern in einem ansprechenden Karton. Mit dabei sind Pol-Ersatzschrauben, eine Dichtung sowie ein Imbusschlüssel zur Entfernung der Dampfglocke.

Eine Besonderheit des SQuape ist der einfache Aufbau. Es gibt nur 3 Teile:

- Einen 510er Driptip
- Den Edelstahltank mit den Echtglasfenstern und der fest darin installierten Verdampferraumglocke
- Die Basiseinheit mit den Polschrauben

Somit ist es möglich, bei jeder Befüllung des SQuape auch einen Blick auf die Wicklung zu werfen. Und deshalb kann ich heute mal eine Wicklung hier präsentieren, welche schon 10 ml Liquid verdampft hat (was ca. 2 Tankfüllungen entspricht):

Dateianhang:
sq02.jpg
sq02.jpg [ 51.87 KiB | 6006-mal betrachtet ]


Man sieht auf dem obenen Foto die Basiseinheit mit der Wicklung. Das Material, auf dem sich die Polschrauben befinden ist nicht Kunststoff, sondern emataliertes Aluminium. Durch diese besondere Beschichtung ist es nicht mehr leitend, so das es auch keinen Kurzschluss mehr geben kann. Piffig!!

Die Polschrauben selber lassen sich mit der Hand oder mit einem Schlitzschraubendreher fixieren.

Dateianhang:
sq03.jpg
sq03.jpg [ 54.43 KiB | 6006-mal betrachtet ]


Wenn man sich nur mal die Wicklung in der Grossaufnahme anschaut, kann man auch die Liquidführung und somit die einzige Schwachstelle des SQuape sehen. Wie schon bei den SWV von SvoeMesto oder GoldenGreek gibt es am Sockel 2 Liquidkanäle, durch welche das Liquid aufsteigen kann, um dann vom Trägermaterial (in meinem Fall ist dies Baumwollwatte, kann aber auch Schnur etc. sein) aufgenommen zu werden. Die Verdampferglocke (welche wir im nächsten Foto sehen können) ist ebenfalls nicht leitend und schliesst die Verdampferkammer gegen den eigentlichen Tank ab. Die seitlichen Kanäle sollten frei bleiben, die oberen mit der Watte gefüllt sein. Liegt nun die Watte nicht richtig im Kanal, kann das Liquid über den Kanal direkt aus der unter der Wicklung liegenden Luftzufuhr, wie aus einem Ausguss, austreten. Dann sifft er halt. Die Watte wird durch die Glocke im Kanal gehalten, aber halt nur dann, wenn sie auch wirklich im Kanal liegt!!!!

Die hier von mir gewickelte MicroCoil Wicklung hat 1,7 Ohm und funktioniert sehr gut. Ich dampfe den SQuape ohne Liuqidabriss (also kokeln) bei 12 Watt. Aber auch 15 sind problemlos möglich.

Dateianhang:
sq04.jpg
sq04.jpg [ 50 KiB | 6006-mal betrachtet ]


Der Tank mit der innen verschraubten Verdampferglocke ist aus Edelstahl/Glas und kann mit der Glocke zusammen problemlos gereinigt werden. Zum Befüllen muss man das Liquid in den Freiraum zwischen der Glocke und der Seitenwand giessen. Dies funktioniert problemlos.

Dateianhang:
sq05.jpg
sq05.jpg [ 41.49 KiB | 6006-mal betrachtet ]


Auf den Boden ist eine fortlaufende Nummer eingraviert.

Dateianhang:
sq06.jpg
sq06.jpg [ 68.29 KiB | 6006-mal betrachtet ]


Interessant ist noch die Luftzuführung, welche durch ein seitliches Loch im 510er geführt wird. Im Boden eingefräste Rillen sorgen dafür, das auch bei glatten Akkuträgern der SQuape noch Luft bekommt.

Dateianhang:
sq07.jpg
sq07.jpg [ 67.54 KiB | 6006-mal betrachtet ]


Hier noch mal ein Bild mit dem SQuape auf dem iTaste SVD.

Fazit:

Ich würde mal sagen: Ziel erreicht!

Der SQuape sollte ein einfach zu bedienender, leicht zu wickelnder Selbstwickler werden. Das hat man gut hinbekommen. Es gibt ausreichend Platz für die Wicklung, man kann bei jeder Befüllung den Zustand seiner Wicklung begutachten (und das kann man bei keinem anderen Selbstwickler), Es ist kein Puzzel geworden, sondern man hantiert nur mit 3 bzw. da man ja den Driptip nicht immer abnimmt nur mit 2 Teilen. Luft bekommt er auch genug.

Was mir aufgefallen ist, das wenn er hingelegt wird, die ersten Züge ein wenig "röcheln". Es kommt dann also doch Liuqid in die Luftzufuhr. Ich habe ihn mal vom Akkuträger abgeschraubt und einen Tag auf der Seite auf Löschpapier gelegt (mit halb vollem Tank). Dabei ist kein Liquid ausgetreten.

Daumen hoch für den SQuape!! :thumbup:

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Di 17. Dez 2013, 20:18 
Sieht schon toll aus der SQuape. :thumbup: Wenn ich bloss wickeln könnte. :problem:

Da fällt mir ein: Wickellehrgänge für Selbstwickelverdampfer wäre doch echt ne Marktlücke. :D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Di 17. Dez 2013, 20:37 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Ach, Achim :D Da gibt es doch genügend Menschen mit nem Köfferchen bei eurem Stammtisch.

Microcoil habe ich hier ja auch beschrieben. Ist kein Akt. Nimm Dir nen Uhrmacherschraubendreher mit einem Durchmesser von 2 - 3 mm. Der Schaft ist ja gerade und nicht konisch.

Dann dicken Draht (0,3er) und dann 11 mal eng rum. Lass Dir vorne und hinten ein wenig Draht, damit Du die Wicklung auch noch fassen kannst, um sie um die Polschrauben zu legen.

Dann mit einem Burner das Ganze zum glühen bringen und mit einer Zange oder Pinzette vorsichtig zusammen drücken. Einspannen zwischen die Polschrauben. Und nun ein bisschen Watte zu einer Wurst verdrehen und durch die entstandene Röhre schieben (am Besten spitz zudrehen, dann klappt es besser). Watte an der Kante abschneiden und zum Schluss in die Rille drücken. Fertig.

Der SQuape müsste sich auch sehr gut für "wicklungsmordende Liquids" so wie Schoko oder das Black Appel, was ich bald bekomme eignen, da er ja bei jeder Füllung kontrolliert werden kann.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Di 17. Dez 2013, 21:56 
D_Sky hat geschrieben:
Ach, Achim :D Da gibt es doch genügend Menschen mit nem Köfferchen bei eurem Stammtisch.

Das ist wohl wahr. Aber Köfferchen allein nutzt nichts. Mit eurem Stammtisch meinst Du wohl Meinerzhagen.

Köfferchen gabs genügend aber Gelegenheit Grundtechnicken des wickelns zu erlernen eher nicht.

Bei solchen Treffs, so meine Bebobachtung, ist es wichtiger zu zeigen was man alles neues teures gekauft hat. HWV lässt grüssen.

Meine Schwester in Berlin habe ich zum Dampfen gebracht. Ihr dann einen Dampfertreff in Berlin empfohlen.

Originalton meiner Schwester: was soll ich da? Einmal nie wieder.
Die wollten mir nur ihre neusten teuren tollen Sachen zeigen. Als Neudampfer fühlte ich mich da überhaupt nicht wohl.
Ich soll wickeln lernen und dies und jenes. Meine Güte, ich fange gerade an zu dampfen.

So ging es mir auch nach dem ersten Treff.

Dampfertreffen werden überbewertet :D Neudampfer.sind da überfordert.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2013, 07:09 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Deine Aussage ist eigentlich sehr schade. Anscheinend habe ich viele Sachen nicht mitbekommen :?

Ich fand bei den Dampfertreffen immer am spannensten, neue Liquids zu testen.

Wenn Du nicht weiter kommst, kann ich Dir immer noch anbieten, mich zu besuchen. Dann ich ich Dir und Deiner Frau bei einem Kaffee in Ruhe eine MicroCoil Wicklung zeigen :) Du hast ja ein paar Tröpfler, damit geht das auch.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2013, 14:16 
Dirk, wieder mal ein tolles Review!
Was ich noch fragen möchte: wie ist der Geschmack denn? Und der Zugwiderstand?
Kann man ihn mit dem Kayfun vergleichen?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2013, 14:59 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Danke :mrgreen:

Also Geschmack ist durch die MC-Wicklung mit der Watte sehr rein und klar. Der Zugwiderstand ist gering. Dies liegt aber am 2ten Batch. Beim ersten war er höher und ich kann auch nicht definitiv sagen, ob der erste Batch genug Luft für eine MC Wicklung bekommen würde.

Der SQuape ist definitiv viel einfacher zu wickeln als der Kayfun.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2013, 17:01 
Ah, okay.
Danke!

Ich hoffe nur, ich bekomme mein Wunschequipment noch zusammen, bevor die EU einen Riegel davor schiebt...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2013, 19:51 
D_Sky hat geschrieben:
Deine Aussage ist eigentlich sehr schade. Anscheinend habe ich viele Sachen nicht mitbekommen :?

Versteh mich nicht falsch. Ich habe mich schon auf den Treffs wohlgefühlt, hatte Spass und es war immer kurzweilig.
Auch das ich neue nette Leute kennenlernen durfte hat mir Freude bereitet.

Aber mal in Ruhe bestimmte Probleme ect. anzusprechen war nicht möglich. Das sehe ich jetzt nicht als Manko, es war halt so.

Dafür war es immer zu laut und zu voll. Aber gerade deshalb war es ja auch kurzweilig und hat Spass gemacht. :D

D_Sky hat geschrieben:
Wenn Du nicht weiter kommst, kann ich Dir immer noch anbieten, mich zu besuchen. Dann ich ich Dir und Deiner Frau bei einem Kaffee in Ruhe eine MicroCoil Wicklung zeigen :) Du hast ja ein paar Tröpfler, damit geht das auch.

Da komme ich bei Gelegenheit gerne drauf zurück. :thumbup: Ich habe vom 01.01. - 10.01 Urlaub.
Vieleicht geht da was. Können wir gerne per PM besprechen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2013, 07:20 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
smoqueen hat geschrieben:
Was ich noch fragen möchte: wie ist der Geschmack denn? Und der Zugwiderstand?


Sodele. So ab der Nummer 1500 beginnt der Batch 2 und somit der leichtere Zugwiederstand.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotoreview SQuape von Stattqualm
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2013, 22:49 
Alles klar, Dirk.

Thanx! ;)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de