Dampfgeraetefreunde

Die Review-Seite für Geniesser von Dampfgeräten!
Aktuelle Zeit: So 17. Dez 2017, 09:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MicroCoil Wicklung
BeitragVerfasst: Mi 13. Nov 2013, 16:48 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Hallo Dampfer,

eine MicroCoil-Wicklung nennt man so, wenn man einen relativ dicken Draht (ich habe einen 0,3mm NiCr genommen) recht eng um einen Nagel oder ähnliches wickelt, die Wicklung vorsichtig abzieht und dann ausglüht. Anschliessend wird durch den Tunnel Watte oder Baumwolle oder normale Schnur gezogen. Eine MC Wicklung ist auch meist Niederohmig.

Als Dampfe eignen sich alle, bei denen man auch eine gute Luftzufuhr gewährleisten kann. Ich habe in diesem Beispiel einen Kayfun Mini 2.1 genommen, der ja eine regelbare Luftzufuhr hat.

Gewickelt habe ich mit 100% Baumwollwatte, welche nicht mit Chlor gebleicht worden ist.

Im ersten Bild sieht man, wie ich die Wicklung auf den Kayfun geschraubt habe. Die Watte fehlt noch:

Dateianhang:
mc01.jpg
mc01.jpg [ 38.88 KiB | 8097-mal betrachtet ]


Danach muss die Wicklung vorsichtig ausgeglüht werden. Hierführ mehrmals Kurz den Draht aufglühen lassen. Danach kann man die Wicklung mit Hilfe einer Zange oder einer Pinzette noch enger zusammen drücken:

Dateianhang:
mc02.jpg
mc02.jpg [ 38.87 KiB | 8097-mal betrachtet ]


Die Ohmzahl ändert sich durch diesen Vorgang (hab ich am Anfang nicht beachtet und bin durch Zufall drauf gestossen). Vor dem Ausglühen habe ich 0,7 Ohm gemessen. Danach und nach dem Zusammendrücken waren es 1,2 Ohm.

Danach nimmt man sich ein wenig Watte (nicht zu viel!!) und verzwirbelt diese zu einer Wurst mit Spitzen an den Enden. Mit Hilfe dieser Spitzen kann man die Watte durch den Coil schieben, bzw. wenn die Spitze durch ist, vorsichtig ziehen.

Dateianhang:
mc03.jpg
mc03.jpg [ 41.77 KiB | 8097-mal betrachtet ]


Anschliessend kann die Verdampferhülse wieder aufgeschraubt werden (die Wattespitzen habe ich einfach nach oben gedrückt). Wenn die Hülse auf dem Kopf sitzt, werden die Watteenden jeweils links und rechts von der Wicklung in den Freiraum unter Zuhilfenahme eines Uhrmacherschraubenziehers gedrückt. Wie immer beim Kayfun bitte darauf achten, das die Liquidkanäle nicht blockiert sind.

Dateianhang:
mc04.jpg
mc04.jpg [ 45.76 KiB | 8097-mal betrachtet ]


Nach dem kompletten Zusammenbau des Mini, habe ich die Luftregulierungsschraube so weit wie möglich rausgedreht:

Dateianhang:
mc05.jpg
mc05.jpg [ 43.22 KiB | 8097-mal betrachtet ]


Durch die niedrigen Ohmwerte eignen sich für MC-Wicklungen manuelle Akkuträger recht gut. Und da in der Vitrine noch der Bulli Elite rumlag, habe ich den genommen. Leider ist der Cone etwas zu lang, deshalb musste ich ihn weg lassen.

Dateianhang:
mc06.jpg
mc06.jpg [ 30.86 KiB | 8097-mal betrachtet ]


Fazit:

Eine MC Wicklung mit Watte ist vom Geschmack her sehr klar und rein. Richtig lecker. Die Kayfune eignen sich durch die Luftreguliermöglichkeit sehr gut für MC Wattewicklungen.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MicroCoil Wicklung
BeitragVerfasst: Sa 16. Nov 2013, 12:57 
Danke für die Bastel-Anleitung Dirk :D

Watte als Docht anstelle von Faser oder ESS finde ich mal interessant und niederohmig soll ja mächtig Dampf machen... wenn dann noch der Geschmack schön klar wird, hm,...

Alos Selbstwickler, Nägel, Draht, Watte und ausreichend ungeregelte Träger habe ich vorrätig und könnte mich mal wieder ein bisschen im Wickeln üben... allerdings ist meine Watte die seinerzeit gängige Aquariumwatte, die man nach zahlreichen Tests dann als Standard für Watteverdampfer nutzte... ob die aus chlorungeweißelter 100% Baumwolle besteht?
Hast Du mal Aquariumwatte versucht?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MicroCoil Wicklung
BeitragVerfasst: Sa 16. Nov 2013, 23:53 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Nein, ich hab mich an die bekannten Vorgaben gehalten. Ich würde da für die paar Cent auch kein Risiko eingehen. :oops:

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MicroCoil Wicklung
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2013, 00:26 
Jürgen hat geschrieben:
allerdings ist meine Watte die seinerzeit gängige Aquariumwatte, die man nach zahlreichen Tests dann als Standard für Watteverdampfer nutzte... ob die aus chlorungeweißelter 100% Baumwolle besteht?


Nö, das ist Kunstfaser (welche kommt auf die jeweilige Aquarium Filterwatte an), als Depot wars ja OK, aber direkt an der Wicklung würd ich das nicht haben wollen.

Zum Guide: Gute und detaillierte Anleitung, feine Sache. Das Ausglühen und Zusammendrücken kann man auch vorm Befestigen der Wicklung erledigen (find ich pers. einfacher): Die Wicklung mit einer Pinzette zusammendrücken und mit dem Brenner ausglühen. Die Wicklung bleibt nachdem man sie abkühlen lassen hat in der zusammengedrückten Form.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MicroCoil Wicklung
BeitragVerfasst: Fr 13. Dez 2013, 07:10 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Viele Reviews, sei es Foto oder sei es Video haben ein Problem: Meist sind sie nur eine Info über den Schreib- oder Drehtag und dann wird was Neues gemacht.

Bei dem MicroCoil Review ist natürlich auch interessant, mal zu erfahren, wie sich diese Wicklung denn "entwickelt" :D

Die MC Wicklung hat im Gegensatz zu den anderen Wickelarten den Vorteil, das man den "Liquidträger" einfach austauschen kann, ohne den Heizdraht zu wechseln. Das macht die Sache einfach.

Nach ca. 75ml Liquid, die ich mit dieser Dampfe in ca. 4 Wochen verdampft habe, wollte ich mir doch mal die Wicklung ansehen. Der Geschmack war immer noch OK.

Also Verdampfer auseinander genommen und hier das Ergebnis:

Dateianhang:
mc11.jpg
mc11.jpg [ 44.22 KiB | 7970-mal betrachtet ]


Dateianhang:
mc12.jpg
mc12.jpg [ 46.76 KiB | 7970-mal betrachtet ]


Schaut extremer aus, als es in Wirklichkeit ist, wie man unschwer hier an dem Detailausschnitt erkennen kann:

Dateianhang:
mc13.jpg
mc13.jpg [ 53.01 KiB | 7970-mal betrachtet ]


OK, nun habe ich alle Teile in einen Ultraschallreiniger gelegt und nach 380 Sekunden kam das dabei raus:

Dateianhang:
mc14.jpg
mc14.jpg [ 53.9 KiB | 7970-mal betrachtet ]


Das fand ich annehmbar und habe dort wieder frische Watte eingeführt. Wahrscheinlich hätte ein 2ter Durchgang wirklich alle Reste beseitigt.

Nach dem Zusammenbau schmeckte der Kayfun wieder super. :thumbup: :mrgreen:

Fazit: Beim richtigen Verdampfer ist die MC-Wicklung mittlerweile mein Liebling. Noch ein paar Eckdaten: Gewickelt habe ich mit 0,3 Draht und als Watte 100% Bio-Baumwollwatte benutzt. Die Wicklung hatte und hat 1,2 Ohm und wird mit einem manuellem Akkuträger betrieben.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MicroCoil Wicklung
BeitragVerfasst: Fr 13. Dez 2013, 12:53 
Danke für das ausführliche Review! :thumbup:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MicroCoil Wicklung
BeitragVerfasst: So 31. Aug 2014, 06:53 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Guten Morgen Dampfer,

ich Nachtrag zum Review möchte ich noch eine kleine Veränderung hinzufügen:

Anstatt die Wicklung auf dem Verdampfer selber auszuglühen, mache ich dies mittlerweile im Vorfeld mit Hilfe eines Zigarren-Burners.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de