Dampfgeraetefreunde

Die Review-Seite für Geniesser von Dampfgeräten!
Aktuelle Zeit: Di 17. Jul 2018, 08:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: Fr 4. Jan 2013, 19:35 
Da ich nahezu kaum Erfahrungen mit Selbstwickler habe, würde mich interessieren, was es da eigentlich so gibt und was vor und Nachteile sind. Oder was für Kombinationen, wie verhält sich das mit dem Ohmwerten werden die mit Drähten die mehr Durchschnitt haben Niederohmiger oder halt Hochohmiger und das gleiche mal gefragt bei den schnüren...

z.B. bei Draht hört man oft Kanthal, NickelChrom, Silberdraht in verschiedenen Stärken usw...

oder z.B. Schnüre/Glasfaser da hört man oft was von Ortmann, Bengs in verschiedenen Stärken usw...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: Fr 4. Jan 2013, 20:08 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Hi Toni,

recht einfach:

Draht:
- Silberdraht:
ist widerstandslos. Brauchst Du nur bei GoldenGreek Verdampfern und seinen unverschämten Raubkopien

- Kanthal
Normaler Draht. Eigentlich ist Kanthal einer der Hersteller. Kleine Regel: Je dicker der Draht, desto geringer der Widerstand, desto mehr Umdrehungen bei der Wicklung. Fang mal mit 0,15er an. Mach 2 - 3 Umdrehungen und gut ist. Da ist die Gefahr gering, was falsch zu machen.

- NiCro
Neuer Draht, aber gleiche Regel wie beim Kanthal. Im Prinzip ist es Geschmackssache. Ausser SvoeMesto gibt eigentlich kein Hersteller NiCro als Empfehlung vor.

Schnur:
Im Prinzip auch reine Geschmackssache. Für mich war und ist eigentlich Bengs das Mass aller Dinge. Die bringt tierisch Geschmack rüber (aber anscheinened keinen Flash, was mir persönlich fuppes ist). Bei der Schnur kommt es auf die Tansport- (vom Tank zur Wicklung) und auf die Puffereigenschaften an. Reines Testen, was für einen persönlich am besten ist. Auch hier recht neu im Spiel: Silicatschnur.
Hab ich gerade auf dem Kayfun (auch eine Herstellerempfehlung). Ist nicht schlecht, hast Du ja selber probiert auf dem Treffen.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: Fr 4. Jan 2013, 20:23 
Danke Dirk, würde mich freuen wenn auch weitere hier ihre Erfahrungen niederschreiben das hilft bestimmt nicht nur mir sondern auch so manch anderen...

Sehe schon, muss demnächst wohl so einiges an Wickelmaterialien zulegen...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: Sa 5. Jan 2013, 03:33 
Hi Toni,

Zum Draht:
Widerstandsdraht ist generell so ein Zeug, was du auch im Toaster findest. Es leitet zwar den Strom, aber die Leitfähigkeit ist nicht optimal (sondern es kommt zu einem Widerstand) Silberdraht ist besonders Leitfähig und deshalb ist bei Silberdraht der Widerstand äußerst gering vorhanden und kann vernachlässigt werden.
Widerstandsdraht (also dieser suboptimalen Leiter mit spürbarem Widerstand) kannst Du dir vorstellen wie einen Wasserschlauch - durch einen dicken Draht (bzw. Schlauch) geht Strom (bzw. Wasser) leichter (also mit weniger Widerstand) durch als durch einen dünnen Draht (bzw. dünnen Schlauch).

Deshalb: je dicker der Draht um so weniger Widerstand der wegen der Drahtdicke anfällt. Angegeben wird die Dicke übrigens als Durchmesser.
Neben der Dicke des Drahts führt auch die zunehmende Länge des Drahts zu mehr Widerstand (also 4 cm Draht haben doppelt soviel Widerstand wie 2 cm desselben Drahts)
Hast Du also dicken Draht (wenig Widerstand) brauchst du mehr Drahtlänge (länger = mehr Widerstand) um denselben Widerstand zu erreichen wie bei dünnerem Draht. Dicker Draht kann also mehr Umdrehungen um die Faser machen, ohne dass du zu schnell auf sehr hohe Widerstände kommst.
Viele Umdrehungen bedeuten eine größere sich erwärmende Fläche und wenn die Fläche mit Liquid benetzt ist, auch eine größere Menge vernebeltes Liquid.

Zum Dampfen verwendet werden standardmäßig meist die Drahtstärken 0,15 - 020 Millimeter. Spezies/Bastler/Tüftler spielen auch gerne mal mit 0,10 mm-Draht und zwirbeln 2 davon zusammen. Durch das Verzwirbeln kommst du letztendlich auf einen ungleichmäßigen Drahtdurchmesser und das zu berechnen wird nicht nicht ganz so leicht, da es eigentlich nicht auf den Durchmesser, sondern auf den Querschnitt des Drahts ankommt und da kannst du nicht einfach die 0,10 verdoppeln zu 0,20 da musst du mit Pi rechnen. Damit sollten Anfänger nicht beginnen.
Meistens denkt der Dampfer darüber nach, wie oft er welchen Draht um die Glasfaser wickeln muss um seinen Wunschwiderstand erreichen. Möglichst passend zu den Voltwerten mit denen er dampfen will.

Zur Faser:
Je dicker eine Faser ist, um so mehr Drahtlänge brauchst du für eine Umwicklung der Faser. Wenn Du also bei einer Drahtlänge von vielleicht 8 cm deines Lieblingsdrahtes deinen Wunschwiderstand erreichst und nimmst eine superdünne Faser, dann musst du ziemlich viele Windungen um die Fase rmachen um die 8 cm zu verbasteln. Nimmst du eine dicke Faser kannst du denselben Draht nur in wenigen Wicklungen legen und schon sind deine 8 cm Drahtlänge verbraucht.
Außerdem dienst die Faser zum Liquidtransport - diese Transporteigenschaft ist bei unterschiedichen Fasern unterschiedich gut ausgeprägt und der transport findet teilweise im Innern der Schnur statt und teilweise auf der Oberfläche der Schnur. Weitere Variablen für die Transporteigenschaft sind also der Querschnitt der Faser und ihre Oberfläche. Hier kommt es auf die rechte Mischung von Querschnitt und Oberfläche der Faser an. Eine 3mm Bengsfaser hat z.B. einen Querschnitt von etwa 7 Quadratmillimetern. Um diesen Querschnitt z.B. mit einer 1mm-Schnur zu erreichen, müsstest du etwa 9 Stück davon nehmen. Diese 9 Faser mit je 1 mm Durchmesser haben zwar etwa denselben Querschnitt wie die Faser mit 3mm Durchmesser aber die Oberflächen der 9 Fasern addieren sich etwas zur doppelten Oberfläche der 3-mm-Faser.
Aus der Veränderung dieser Variablen ergeben sich ziemlich viel verschiedenen Möglichkeiten, die der ehrgeizige Tüftler ausprobieren kann um den für ihn optimalen Geschmack zu erreichen... Z.B. hat auch Vison getüftelt bei ihren Vivi-Novas. Wenn du darauf achtest wirst du sehen, dass sie unterschiedliche Fasern (Anzahl und Stärke) bei den Köpfen mit unterschiedlichen Ohmwerten verwenden und das offensichtlich alles andere als zufällig, sondern als Ergebnis diverser Versuche.
Neben der Dicke und der Anzahl der Faser spielt auch das Material der Faser eine Rolle und wie eng du es umwickelst. Wickelst du z.B. sehr eng und ohne Wickelhilfe, wird der Draht die Faser zusammenschnüren, sodass im Innern der Faser der Liquidtransport behindert (abgeschnürt) wird - der Teil des Liquidtransport, der an der Oberfläche stattfindet wird davon weniger beeinflusst.
Beim Fasermeterial gilt Ortmann als eine der saugfähigsten Fasern, dafür muss sie iaber auch immer feucht gehalten werden, denn nur so widersteht sie höheren Temperaturen (nicht geeignet für Dryburn oder Abflämmen mit feuerzeug, da solche Temperaturen ohne die Kühlung durch Liquid zu hoch ausfallen) Andere Fasern (speziell die Silica) sind durchaus geeignet für Dryburns, weil sie höhere Temperaturen aushalten - oft viel höhere Temperaturen als beim Dampfen überhaupt erreicht werden können und auch das Abflämmen mit dem Feuerzeug lässt die Silica-Faser selbst unbeeindruckt, während andere Stoffe, die sich auf oder in der Faser abgelagert haben dabei zersetzt/verbrannt werden.
Weiterhin können sich in und an den Fasern Stoffe (z.B. Schlichte) befinden, die nicht gut schmecken und die wir deshalb gerne vor dem Einsatz in einer Wicklung beseitigen durch eine Vorbehandlung (Auskochen, Auswaschen, Ausbrennen oder Einlegen in Alkohol) Diese Stoffe haben für den industriellen Einsatz der Faser durchaus ihren Sinn, nicht aber zum Dampfen. Da aber niemand Fasern extra zum Dampfen herstellt, sondern wir Dampfer uns bei den Fasern bedienen, die für andere Zwecke industriell gerftigt werden, empfiehlt sich die Vorbehandlung wirklich! (Irgendjemand sollte sie machen, manche Dampfer-Shops erledigen das auch selbst vor dem Verkauf um sich nicht nachsagen zu lassen, dass ihre Faser nicht schmeckt, andere weisen nur auf eine Vorbehandlung hinm und wieder andere verticken nur die Faser- je mehr je besser *g*

Fazit:
Du siehst Toni, letzendlich gibt es zahlreiche Stellschrauben zum rumbasteln und du musst etwas ausprobieren und austesten, um deine ganz persönliche Lieblingswicklung herstellen zu können, oder die immer weiter zu verbessern - das braucht Zeit und macht Arbeit, aber als Belohnung kannst Du Ergebnisse erzielen, die eine Vielzahl der fertiggewickelten Produkte weit übertreffen:D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: Sa 5. Jan 2013, 08:01 
Auch hier danke an Jürgen das du deine Erfahrungen sehr genau beschrieben hast. Sicherlich ist ein eigenständiges tüfteln notwendig um seins zu finden, aber man kann sich ja erstmal orientieren an den Erfahrungen der schon bereits seit längerer Zeit wickelnden Dampfer. Deswegen weiterhin der Aufruf an andere User vielleicht ihre Erfahrungen hier zu ergänzen...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: Sa 5. Jan 2013, 13:40 
Für Dich gerne Toni, aber Du kannst noch so viel über das Schwimmen lesen und die unterschiedlichen Armzüge, Beinschläge und Fingerhaltungen studieren...

Du musst ins Wasser und erstmal lernen, dort nicht abzusaufen - alles andere ist für danach - also los, Nase zuhalten und reinhopsen ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: Sa 5. Jan 2013, 14:32 
Toni,mach dich nicht verrückt wegen der Materialien!
Klein anfangen. Es reicht zunächst eine gute Faser(zB. von Bulli),0,16 und 0,20 Kanthal.
Mit diesen Materialien lassen sich schon sehr gute Ergebnisse erzielen.
Dann probierst du einfach aus.
Dein erstes Ziel sollte eine funktionierende Wicklung sein,welche nicht kokelig schmeckt.
Um andere Fehlerquellen auszuschliessen lass dir dein Gerät zuallererst von einem erfahrenem Dampfer
preparieren.Ist wichtig,damit Fehler beim Liquidnachfluss auszuschliessen sind.
Dann kannst du mit verschiedenen Drahtlängen und Faserlagen experimentieren bis du "Deine" Wicklung für dieses Gerät gefunden hast.Wenn du das heraus hast,kannst du dich um dein Gerät kümmern,mit dem Docht
experimentieren(Bulli Tank-Versonen etc.)Der beste VD zum lernen ist meiner Meinung nach der A2 Classik weil du diese Dochtproblematik nicht hast, die schon manchem Anfänger das Leben hat schwer gemacht.
Wenn du einen A2 Sockel hast,leih ich die gern eine Depothülse und ein neues Depot zum üben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: Sa 5. Jan 2013, 14:44 
Danke Josch, verrückt machen tue ich mich da nicht habe den A2T hier und komme damit klar der dampft, flasht, geschmacklich Naja...

Mir geht es in diesem Tread eigentlich nur darum. Man kann sich an Erfahrungen anderer immer etwas orientieren das ist nix anderes als wenn ich mir ein Video vom Cetin anschaue und danach wickle. Nur ist mir das nicht genug, ich möchte halt ein breiteres Spektrum. Am Ende werde ich sicherlich so rumbasteln das es mir einfacher und schmackhafter macht, für mein Empfinden, aber eben dafür lieber viele Infos zu verschieden Materialien etc...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 00:50 
Ich will mich ein bisschen mit Kanthal und Schnur eindecken was haltet ihr von diesen Sets oder sagt ihr lieber was anderes ?

http://www.zivipf.com/epages/63862298.s ... /Wickelset

Welche Drähte sollte man als Standart da haben ? Lesen tue ich oft 1,5/1,6er Kanthal und 2,0er.

Was ist bei Silikat zu beachten ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 10:02 
Das verlinkte Angebot kenn ich jetzt nicht gerade, aber so wie es sich liest, scheint es verwendbar zu sein.
Ich treibe allerdings auch wenig Aufwand mit dem Auseinanderhalten von Schnur und Draht und nehme das, was mir gerade als ersten in die Fingerfällt wenn ich das Materialkästchen öffne.
Ob das nun Nichrome oder Kanthal ist oder ob es 0,15 oder 0,16 hat, das merke ich dabei gar nicht unbedingt. Ok 0,20-er ist schon ein Unterschied und dann gibt es auf jeden Fall mehr Umdrehungen, aber sonst mache ich das nach Gefühl und messe es anschließend durch.

Je nachdem welchen Widerstand die Wicklung dann hat, soviel Power wird anschließend gegeben - ist ja mit den regelbaren Akkuträgern recht leicht auszugleichen bei unterschiedlichen Ohm-Werten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 10:08 
Scheint auf jeden Fall ein günstiger Shop zu sein.

0,2er Kanthal kannst du von mir gratis haben - in 10 m Länge.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 10:50 
Gunny
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 10:40
Beiträge: 1431
Wohnort: Schalksmühle
Hmmm, kenn ich nicht.

Ich kaufe aber auch ungern die Katze im Sack. Bei der Schnur nehme ich normalerweise die von Bengs, in 1, 2 oder 3mm. Alternativ habe ich auch, seit die SvoeMesto bei mir eingezogen sind, die Silikatschnur von Intaste. Da kommen auch meine Drähte her, in allen Durchmessern. Diese Materialien und Preise sind OK.

_________________
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 13:39 
Eine bekannte vom Stammtisch Meinerzhagen schwört auf die Schnur vom Zivipf. Ich habe diese Schnur noch nicht gewickelt und kann dazu leider nichts sagen. Als guten Standart zum Selbstwickeln benutze ich gern die 0,16mm Kanthal und auch die 0,2mm Kantahl. NiCr habe ich in 0,16 und 0,2mm erst Relativ spät geordert und geschmacklich tut sich im direkten vergleich Kanthal zu NiCr eigentlich nichts.
Meine ESS Verdampfer wickel ich eher mit 0,2mm Draht denn der 0,16mm hält nicht so lange wie der dickere.

cu Ron


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wickelmaterialien / zubehör...
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 22:28 
Benutze die 2mm und 3mm von Zivipf, sowie 1 mm und 2mm Silikat von DS.

Zu Zivipf : Einfach gut, kaum faserig, kannst vor Gebrauch auskochen, so 2 mal 5 Minuten , jeweils mit frischem Wasser oder kannst es auch lassen :roll: , ich lass das auskochen mittlerweile, weil ich gemerkt hab, daß der Glasfasergeschmack bei Zivipf nach max. 10 Zügen weg ist. Also sehr zu empfehlen

Zu Silikat : Die Silkat von DS ist vorbehandelt, brauchst nix mehr machen, von anderen Herstellern mußt Du die vorher ausglühen, aber nicht mit nem Feuerzeug, nimm gleich n vernünftigen Gas/Butanbrenner, kriegt man schon mittlerweile in vielen Shops, oder günstiger bei Conrad ;) Beim Durchglühen wird die erst schwarz, das ist die sogenannte Schlichte, und dann schneeweiß und dann ist die absolut top.

Ich hab mittlerweile bemerkt, daß vorm Wickeln entweder gründliches Händewaschen oder Einweghandschuhe mögliche "komischen" Geschmäcker eliminieren kann, der von einem möglicher Fettfilm auf den Händen auf die GF übergehen kann ..

PS: Fällt mir doch noch ein, daß ich auch noch Ortmann-Faser vom FeV hier hab, die ist seeehr günstig, 80 m für 11 € direkt beim Hersteller, aber auch seeehr faserig und wurde bis jetzt eigentlich von vielen gemieden. Aber wenn man die 2 x 10 Minuten auskocht ist auch der Ekelgeschmack weg. Ich benutz sie aber nur für die Dochte vom FeV, weil die wirklich n super Liquidfluß hat, ist eigentlich für Bewässrungssystem gedacht.

PS2: Sehe gerad, daß der alte Zivipf-Shop geschlossen hat und nur noch der neue existiert. Der alte hatte noch normale GF gelistet, der neue nur noch Silikat. Aber komischerweise sieht die Silikat auf den Bildern wie meine normale GF von denen aus :?


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de